VON ANFANG AN AUF RASCHEM WACHSTUMSKURS

Alles begann im Jahr 1978, als Carl Cordier das Beschallungsunternehmen Westfalen Sound gründete, das sich schnell auch über die Grenzen des heimischen Münsterlands hinaus einen Namen machte. Vor allem auch durch Investitionen in innovative Technik, die für eine erstklassige Qualität sorgte. Bald schon ging es bundesweit auf Tour, mit renommierten Künstlern wie Udo Lindenberg – ein Kunde der „ersten Stunde“ – Peter Alexander, Howard Carpendale, Rod Stewart oder Supertramp. Das Unternehmen wuchs schnell und realisierte über das reine Musikgeschäft hinaus immer mehr Veranstaltungen aller Art.

VOM AUDIO-SPEZIALISTEN ZUM ALLROUND-DIENSTLEISTER

1986 übernahm Westfalen Sound erstmals als Generalunternehmer die Gesamtverantwortung für eine Großveranstaltung. Eine Initialzündung, die die konsequente Entwicklung zu einer Unternehmensgruppe zur Folge hatte: weitere Geschäftsbereiche wurden gegründet, um alle relevanten Event-Dienstleistungen aus einer Hand anbieten zu können: So gingen ab Anfang der 90er Jahre nach und nach unsere Spezialisten für Licht, Video, Organisation/Produktion und schließlich auch Design an den Start.

ETABLIERUNG ALS STARKE GRUPPE UND MARKE

2009 dann der nächste große Schritt: die bis dahin unter eigenem Namen agierenden Schwestergesellschaften wurden unter dem Dach der neuen POOLGroup zusammengefasst. Ziel war es, die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Bereichen weiter zu stärken, neue Synergien zu ermöglichen und die Marke „POOL“ zu einem Gütesiegel für Kompetenz und Qualität in allen Teilmärkten des Veranstaltungsgeschäftes zu etablieren. Der Unternehmenserfolg seither hat diese Strategie nur bestätigt.

Chronologie: die wichtigsten Ereignisse im Überblick

1978
Unternehmensgründung in Ibbenbüren.
1979
Hohe Investition in Martin Modular PA-Systeme, die derzeit modernste Technik auf dem Markt.
1981
Umzug an den heutigen Standort Emsdetten. Erste Konzertreisen, u. a. mit Inga Rumpf und Peter Alexander. In den folgenden Jahren Tourneen mit Rod Stewart, Howard Carpendale, Udo Lindenberg, James Brown, Mike Oldfield, Jethro Tull, Diana Ross, Peter Maffay und anderen mehr.
1986
Event „40 Jahre NRW“ – Westfalen Sound fungiert erstmals als Generalunternehmer für eine Großveranstaltung. Eine Idee nimmt immer mehr Gestalt an: Diversifizierung in angrenzende Märkte und Weiterentwicklung zu einer Firmengruppe
1990
Gründung von The Light Concept (TLC) – heute POOLlight
1992
Gründung von Trend*Event, Planungsgesellschaft für Veranstaltungsproduktion – eines der ersten Event-Fachplanungsbüros in Deutschland. Heute POOLproduction.
1993
Integration der Schallwand GmbH, die den nationalen Rock & Roll Sektor bedient, während sich Westfalen Sound fortan vorrangig um Industrieveranstaltungen und den internationalen Entertainment-Markt kümmert.
1995
Westfalen Sound beweist Innovationsgeist, unternehmerischen Mut und wird Vorreiter für eine völlig neue Technologie – in Deutschland und auch international: Mit dem V-DOSC System wird erstmals ein Line-Source-Array eingeführt und erfolgreich vermarktet.
1996
Gründung von MS Video GmbH – heute POOLpicture, spezialisiert auf elektronische Medienproduktion. Damit können alle Kernkompetenzen des Veranstaltungsgeschäftes aus einer Hand angeboten werden.
1997
Rund 100 Konzerten rund um den Globus: die Supertramp-Tournee wird zu einem neuen Rekord für das Unternehmen und ist ebenso erfolgreich wie das eingesetzte V-DOSC System.
1998
Internationale Tourneen mit Eros Ramazzotti, Rod Stewart, Diana Ross, Mike Oldfield und anderen.
1999
Neubau eines mehrstöckigen Verwaltungsgebäudes in Emsdetten.
2000
Die heutige POOLgroup trägt wesentlich dazu bei, den Ausbildungsberuf „Fachkraft für Veranstaltungstechnik“ zu etablieren und ist federführend in der Ausgestaltung der Lehrinhalte. Mittlerweile haben wir rund 130 junge Talente in diesen zukunftsorientierten Beruf geführt.
2003
Fusion mit der bis dahin selbstständigen Beschallungsfirma Schallwand – unter dem Dach Westfalen Sound werden künftig alle Kundenpotentiale wieder aus einer Hand bedient. Das erste innovative, exklusiv von POOL entwickelte Produkt geht an den Start: der LED-Stick, mit dem ganz neuartige Lichteffekte auf der Bühne geschaffen werden konnten. Herbert Grönemeyer hat auf seiner Tour „Mensch“ erstmals damit beeindruckt. Mittlerweile ist es Standard für viele Produktionen weltweit.
2005
Westfalen Sound setzt zukünftig auf die Produkte aus dem Hause Meyer Sound – einem führenden Anbieter aus den USA. Mit mehr als 600 Einheiten der verschiedenen Modelle können mehrere Großprojekte parallel realisiert werden.
2007
Am Standort in Emsdetten wird ein universell nutzbarer Studio- und Seminarbereich eröffnet. Der G8 Gipfel in Heiligendamm wird von den Unternehmen der heutigen POOL-Gruppe als Generalunternehmer umgesetzt.
2008
30-jähriges Firmenjubiläum. Mit der Stadion-Tournee von Metallica ist die Unternehmensgruppe – neben vielem anderen – wieder auf internationalem Parkett vertreten.
2009
Die Einzelunternehmen fusionieren zur POOLgroup um zukünftig jegliche Veranstaltungen und Events aller Größenordnungen aus einer Hand zu bedienen. In der neu gegründeten Unit POOLcreation wird darüber hinaus die Gestaltungskompetenz gebündelt.
2010
Die Units POOLcreation und POOLpicture übernehmen erstmals auch Erstellung und Koordination von Inhalten, u.a. bei der Zukunftshow des Bertelsmann Management Meeting.
2011
Beim MAN-Summit in München kommen zu ersten Mal Apple iPads zu interaktiven Steuerung des Events durch die Gäste zum Einsatz. Weiterhin realisiert die POOLgroup als Generalunternehmer das NATO Außenministertreffen sowie die Oper Grace for Grace in Monaco.
2012
Fertigstellung unseres Lichtstudios in Emsdetten mit darauf aufbauender Vorproduktion für große Festivals mit gigantischen Licht- und Videoeinsatz.
2013
Ein weiteres Beispiel für die Innovationskraft der POOLGroup – die „Laser Battens``: 1 Meter lange Lichtsticks mit 10 Laser Quellen, die ganz neue Effekte ermöglichen. Sehr schnell haben sie sich auf dem Markt durchgesetzt und wurde beispielsweise bei TV-Produktionen wie der Grammy-Verleihung genutzt.
2014
Die POOLGroup wächst erneut – zwei weitere Unternehmen werden in den Verbund integriert. Elakustik ist ein Spezialanbieter für Dolmetsch- und Konferenztechnik. Mit dem Speditionsdienstleister Helming Transporte haben wir unsere Logistik-Kompetenz weiter ausgebaut wie auch die Lagerflächen in Emsdetten erweitert.
2015
Wieder ein G7-Gipfel in Deutschland – diesmal auf Schloss Elmau in Bayern. Und wieder – bereits zum vierten Mal – hat die POOLgroup als Generalunternehmer dafür gesorgt, dass organisatorisch, technisch und logistisch alles glatt über die Bühne geht.
2016
Noch vor endgültiger Marktreife der Technologie arbeitet die POOLgroup mit Virtual Reality und setzt sie als eine der ersten Companies in der Branche als Präsentationsmedium ein.
2017
G20-Gipfel in Hamburg - Die POOLgroup richtet zum ersten Mal auch den G20-Gipfel als Generalunternehmer in Deutschland aus.